ARD-Hörspieldatenbank


Kurzhörspiel



Herbert Reinecker

Friedensvertrag


Technische Realisierung: Rudolf Meister, Anne Domernicht

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Ludwig Cremer

Wo der Diplomat seine Aktentasche verloren hat, in der der Friedensvertragsentwurf enthalten war, verschweigt er diskret. Die Veränderungen, die sich nach dem Wiederauftauchen darin finden, trägt er dagegen vor der Friedenskonferenz mit sensationellem Erfolg vor. Nachzutragen wäre, wer verändert hat. Das Hörspiel führt sie vor: die pikanten Mädchen, den Bierkutscher, den Studenten; schließlich war das ganze Viertel daran beteiligt, um einmal einen vernünftigen und nicht verklausulierten Friedensvertrag zu verfassen, so recht nach dem Herzen der unterprivilegierten Schichten.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Erwin LinderHerr X, Delegierter der Nation X
Kurt JungSprecher
Gerda SchöneichSekretärin
Friedel SchusterMadame
Alfred BalthoffMonsieur
Erni MangoldMignon
Ella BüchiLu
Evy GotthardtYvonne
Heinz ReinckeJean, ein Bierkutscher
Joseph OffenbachPolizist
Peter MaertensGeorg, ein Student
Kurt KlopschPhilippe, ein Gemüsehändler
Ulrich MatschossSekretär
Peter FrankFriseur
Karl-Heinz KreienbaumSchreiner
Reinhold NietschmannBrasseur
Eric SchildkrautJerome
Balduin BaasStimme
Erwin Laurenz
Heinz Roggenkamp
C. Schnauber


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1959

Erstsendung: 23.12.1959 | 21'45


Darstellung: