ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung, Kinderhörspiel



Anonymus

Prinzessin Maria vom Meere


Vorlage: russisches Volksmärchen (russisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Rolf Gozell

Komposition: Frank Tröger

Technische Realisierung: Martin Eichberg, Barbara Zwirner

Regieassistenz: Stefanie Lazai


Regie: Wolfgang Rindfleisch

Prinz Iwan hat drei Schwestern. Nach dem Tod der Eltern ist er für sie verantwortlich. Ein Falke will die erste heiraten, ein Adler die zweite, und ein Rabe bittet um die Hand der dritten. Es sind ungewöhnliche Freier, aber Iwan willigt ein. Nun ist er allein im Schloß und langweilt sich: "Ich werde mir auch eine Frau suchen", denkt Iwan und läuft los. Nach vielen Tagen kommt er ans Meer. Dort wohnt die schöne Prinzessin Maria. Die beiden sehen sich und lieben sich. Alles wäre gut, wenn nicht Koschtschej, der unsterbliche Recke, auftauchen würde. Er raubt Maria. Und so oft Iwan sie auch zurückholen will, Koschtschej ist immer schneller als er. Da kommen plötzlich ein Falke, ein Adler und ein Rabe angeflogen und helfen Iwan, Prinzessin Maria zu befreien.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Otto SanderErzähler
Boris AljinovicPrinz Iwan
Aykut KayacikFalke
Martin BrauerAdler
Lars EidingerRabe
Günter ZschäckelKusma Kusmitsch
Katrin AngererPrinzessin Maria
Uwe-Dag BerlinKoschtschej, der Unsterbliche
Carmen-Maja AntoniHexe Baba Jaga


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Deutschlandradio 1999

Erstsendung: 25.12.1999 | 51'23


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Patmos Verlag 2000


AUSZEICHNUNGEN

  • Deutscher Kinderhörspielpreis 2000
  • Kinder- und Jugendhörspielpreis des MDR-Rundfunkrates 2000 (2. Platz)
  • CD des Monats März 2001 (Auszeichnung des Instituts für angewandte Kindermedienforschung IfaK Stuttgart)


REZENSIONEN

  • N. N.: Funk-Korrespondenz. 48. Jahrgang. Nr. 19-20. 12.05.2000. S. 35f.

Darstellung: