ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Franz Hiesel, Josef Knecht

Herr Pum sucht seinen Mörder

Nach einer Idee von Josef Knecht


Technische Realisierung: Sommerfeld, Poppe

Regieassistenz: Richard Rupprecht


Regie: Gerlach Fiedler

Herr Pum zweifelt an der Treue seiner jungen Frau, die er fast so liebt wie seine Sammlung antiker Tonfiguren. Er findet den Mut zu einer Aussprache nicht und sucht stattdessen die Lösung seiner Probleme auf einem recht ungewöhnlichen Weg: Er engagiert einen Mörder, der ihn aus der Welt schaffen soll. Als er merkt, dass sein Verdacht unbegründet ist, versucht er verzweifelt, seinem Mörder zu entrinnen. Diesem kam es nur auf das Blutgeld an, an der Untat selbst hatte er keinerlei Interesse.

Die Angaben der Dauer beziehen sich auf die gekürzte Fassung des Hörspiels. Zur Erstsendung kam eine Version mit der Dauer von 61'55'' Minuten. Diese ist nicht erhalten.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Karl ParylaDaniel Pum
Bruni LöbelSophie Pum
Ernst Fritz FürbringerChef
Wolfgang ReichmannNagel
Fritz StraßnerWachtmeister
Vera TschechowaElse, Dienstmädchen
Siegfried LowitzInspektor
Dietrich ThomsArbeiter
Inge SchulzKassenfräulein
Peter CarstenMaco, Artist
Benno SterzenbachTräger
Fritz RaspDon Josef, Wirt
Hanns Ernst JägerOskar, Kassenknacker
Charles RegnierNicola, Gesandtschaftssekretär
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Österreichischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1961

Erstsendung: 03.10.1961 | 50'35


Darstellung: