ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Andrzey Jawien

Der Laden des Goldschmieds

Szenische Meditationen über Liebe und Ehe


Vorlage: Der Laden des Goldschmieds (Theaterstück, polnisch)

Übersetzung: Theo Mechtenberg

Komposition: Enno Dugend


Regie: Friedhelm Ortmann

Am ersten März 1979 wurde dieses fast zwanzig Jahre alte Hörspiel von der RAI uraufgeführt - der Verfasser war Weihbischof in Krakau, als er das Wortdrama geschrieben hat. Veröffentlicht worden war es 1960 in der polnischen katholischen Zeitung "Tygodnik powszechny". Der Name des Autors Andrzeij Jawien, ist ein Pseudonym für Karol Wojtyla, seit Herbst vergangenen Jahres Papst Paul Johannes der Zweite. "Szenische Meditationen über Liebe und Ehe, die sich vorübergehend zum Drama wandeln", hat der Autor sein Stück im Untertitel charakterisiert. Es geht um drei Paare, um Liebe, um Gelingen und Mißlingen ehelicher Partnerschaft, und es macht den Reiz der stillen meditierenden Dialoge und Monologe aus, daß der Kirchenmann Wojtyla nicht versucht hat, die festgeschriebene lehramtliche Auffassung in Figuren zu transportieren, sondern daß er die menschliche Sehnsucht nach haltbarer Liebe ausdeutet; nicht am katholischen Sakrament vorbei, sondern auf dessen anthropologische Sinnfülle hin.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Waltraut Schmitz-BunseEinleitung
Uta HallantTheresa
Christian BrücknerAndreas
Christine OstermayerAnna
Rudolf MelicharStefan
Cornelia KöndgenMonika
Siemen RühaakChristoph
Norbert KappenAdam


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Österreichischer Rundfunk / Schweizer Radio DRS 1979

Erstsendung: 18.07.1979 | 86'30


Darstellung: