ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Kinderhörspiel



Sebastian Goy

König der Stille


Komposition: Mike Herting

Redaktion: Ingeborg Tröndle

Technische Realisierung: Jürgen Glosemeyer, Daniel Velasco, Anne Effertz

Regieassistenz: Viviane Koppelmann


Regie: Axel Pleuser, Angeli Backhausen

Irgendetwas ist anders als bisher. Selbst sein liebstes Spiel, zusammen mit Daniel in der Schlucht unterhalb der Juniwiese nach den Bären Ausschau zu halten, macht Lukas keinen richtigen Spaß mehr. Hat es damit zu tun, dass ihm das geheimnisvolle Fräulein Goldschneider im Traum erschienen ist und ihm eröffnet hat, dass sein Lieblingsonkel nicht mehr lange leben wird? Meint sie Onkel Georg, den Schuster, Onkel Philipp, den Erfinder oder Onkel Vinzenz, von dem man sagt, dass er verrückt sei? Merkwürdige Dinge geschehen, und der Tod hält wirklich Einkehr in seine Familie. Fräulein Goldschneider verschwindet auf genauso geheimnisvolle Weise wieder aus dem Dorf, wie sie gekommen ist. Da wird Lukas klar, dass die Bären, nach denen er jahrelang Ausschau gehalten hat, nie mehr vorüber kommen werden, und dass seine Kindheit für immer zu Ende ist.

Sebastian Goy, geboren 1943 in Stuttgart war mehrere Jahre Lehrer, dann von 1981 bis 1984 Redakteur in der Hörspielabteilung des SFB. Nach acht Jahren Berlin lebt er wieder am Ammersee. Er schrieb u.a. einen Roman, Kinderbücher und über 100 Hörspiele. Darunter auch "Papas Zimmer" (WDR/NDR/HR 1999). 1998/99 erhielt er für sein Hörspiel "Frau Holle auf Reisen" den Deutschen Kinderhörspielpreis und den Preis der Deutschen Schallplattenkritik.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Daniel BergerLukas (Erzähler))
Thomas KleinkeLukas (als 12-Jähriger))
Davide BrizziDaniel
Susanne BetancorMama
Matthias HasePapa
Elisabeth WiedemannFräulein Goldschneider
Elisabeth VolkmannTante Rosa
Marie-Lu LeischTante Eva
Peter LieckOnkel Georg
Henning SchlüterOnkel Vinzenz
Hermann LauseOnkel Phillip
Anna-Katharina BrücknerSonja


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 2000

Erstsendung: 26.11.2000 | 5 | 08:05 Uhr | 41'57

Darstellung: