ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung



Eric-Emmanuel Schmitt

Der Besucher


Vorlage: Der Besucher (Roman, französisch)

Übersetzung: Annette Bäcker, Paul Bäcker

Bearbeitung (Wort): Heide Böwe

Komposition: Joachim Gies

Technische Realisierung: Holger König, Hans-Peter Ruhnert

Regieassistenz: Stanka Kossewa


Regie: Jörg Jannings

Wien, 22. März 1938: Die Deutsche Wehrmacht hält Österreich seit elf Tagen besetzt. Obwohl die neuen Herren Wiens die Juden unerbittlich verfolgen, und Sigmund Freud sich immer dreister werdender Schikanen eines Gestapooffiziers ausgesetzt sieht, weigert er sich, Wien zu verlassen, obgleich ihn seine Tochter an diesem Abend wieder verzweifelt darum bittet. Als der Offizier erneut erscheint, um Freud seine letzten Ersparnisse abzupressen, revoltiert Anna auf das Heftigste und wird verhaftet. Freud bleibt allein zurück, krank, verängstigt, verzweifelt. Da erscheint aus heiterem Himmel ein eleganter Herr in seinem Arbeitszimmer. Der Unbekannte weigert sich, seine Indentität preiszugeben, verblüfft seinen unfreiwilligen Gastgeber mit Geheimnissen aus dessen Leben, von denen nur Freud selbst wissen kann und verwickelt ihn in Widersprüche. Freud lässt sich auf eine Auseinandersetzung ein, verteidigt seinen Atheismus, seine Lehre und wird immer unsicherer: Wer ist dieser Mann eigentlich? Der entflohene Geisteskranke, den die Gestapo sucht, ein Einbrecher, Satan, am Ende - Gott?

Eric-Emmanuel Schmitt, geboren 1960 in St. Foy Les Lyon, studierte Musik in Lyon und Philosophie in Paris. 1986 schrieb er seine Dissertation "Diderot und die Metaphysik". In den folgenden Jahren hatte er einen Lehrauftrag für Philosophie. Schmitt lebt heute in Paris und arbeitet nicht nur für das Theater, sondern auch für Film und Fersehen. Er ist Romancier und Essayist. Er schrieb die Theaterstücke "Die Nacht von Valognes", "Der Besucher", "Golden Joe", "Enigma", "Der Freigeist", "Milarepa" und "Frederick oder Boulevard du crime".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Walter SchmidingerFreud
Therese AffolterAnna, seine Tochter
Markus MeyerDer Besucher
Oliver SternDer Nazi
Wolfgang Boos
Johannes Gabriel
Rayk Gaida
Steffen Moratz
Matthias Otte
Manolo Palma
Andreas Range
Andre Rudolph


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Mitteldeutscher Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 2000

Erstsendung: 14.11.2000 | 82'36


REZENSIONEN

  • Christian Deutschmann: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 13.11.2000. S. 59.

Darstellung: