ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung, Kurzhörspiel



Nikolaj Semjonowitsch Leskov

Der Mensch im Schilderhaus

Eine ärgerliche Begebenheit


Vorlage: Der Mensch im Schilderhaus (Человек на часах, Tschelowek na tschassach) (Erzählung, russisch)

Übersetzung: N. N.

Bearbeitung (Wort): Siegfried von Vegesack

Komposition: Mark Lothar

Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld, Quast


Regie: Heinz-Günter Stamm

Ein kaiserlich-russischer Wachtsoldat gerät in argen Zwiespalt, als vor seinen Augen ein Mensch in der Newa zu ertrinken droht, er aber nach strengem Befehl sein Schilderhäuschen nicht verlassen darf. Schließlich springt er doch in den Fluß und rettet den Mann. Die fatalen Folgen dieser Tat werden durch seine Vorgesetzten souverän gemeistert.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Klaus W. KrausePostnikow
Rolf von NauckhoffNikolai Iwanowitsch Miller
Anton ReimerOberst Swinjin
Bum KrügerPolizeimeister Kokoschkin
Rolf HennigerWassilji Wassiljewitsch Nachalskij
Georg LehnDer Ertrinkende, dann der Gerettete
Carl WeryDer Archimandrit
Leo BardischewskiDer Wachtmeister
Gustl DatzEin Unteroffizier
Fritz RaspDer Sprecher
Maria PollAn- und Absage


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1957

Erstsendung: 28.07.1957 | 24'00


Darstellung: