ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Georg Lohmeier

Wer Knecht ist, soll Knecht bleiben


Vorlage: Wer Knecht ist, soll Knecht bleiben (Prosa)

Bearbeitung (Wort): Franz Weichenmayr

Komposition: Kurt Brüggemann

Technische Realisierung: Hans Greb, Müller-Trenk

Regieassistenz: Josef Seeber


Regie: Edmund Steinberger

Als der niederbayerische Roßknecht Georg Weiß, vom Militär entlassen, in sein Dorf zurückkehrt, der Würde eines "Chevaulegers" wieder entkleidet, ist er nur mehr der "Garneamd". Er sit seiner Bestimmung, zeitlebens Knecht zu bleiben, obwohl ihm das Glück zuweilen andere Möglichkeiten zeigt, treu, nicht ohne Bitterkeit und Zorn, aber in der Hoffnung, "dereinst in der ewigen Glückseligkeit die Reichtümer seiner erlittenen irdischen Armut unaufhörlich genießen zu dürfen".

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Maxl GrafGirgl, Bauernknecht
Ludwig Schmid-WildyGirgl als alter Bauernknecht
Karl ObermayrSepp, Bauer
Paula BraendWirtin
Elise AulingerAlte Wirtin
Elfie PertramerRes, Bäuerin
Paul KürzingerGendarm
Adolf ZieglerRichter
Fritz StraßnerGeistlicher einer Gefängnisanstalt
Robert MichalPfarrer im Dorf
Ingeborg HoffmannDame mit Hündchen
Franz FröhlichBürgermeister
Gerhart LippertSankt Georg

Musik: Rudi Knabl (Zither)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1960

Erstsendung: 22.05.1960 | 84'31


Darstellung: