ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Alix du Frênes

Die Lachmöwe



Regie: Heinz-Günter Stamm

Schauplatz des Hörspiels ist ein einsames Haus irgendwo an der Küste des Mittelmeers. Vor vielen Jahren starb unter nie geklärten Umständen der Besitzer des Hauses, ein Ornithologe. Marcel, sein Sohn, war damals noch ein Kind. Nada, die alte Dienerin, verschwieg bis heute, was sie wußte. Der Besuch eines Herrn vom zoologischen Institut der Hauptstadt bringt etwas Licht in die Vergangenheit. Er forscht nach einem nachgelassenen Manuskript des Toten, das neben der Beschreibung der Lachmöwe, eines lieblichen, halbwilden Vogels, sonderbar verschlüsselte Sentenzen enthält: der Forscher wurde damals von einem elbischen Wesen, einem sehr jungen Mädchen, auf das die Beschreibung der Lachmöwe gleichnishaft zutrifft, verzaubert. Sie hatte ihn verlockt, ihr ins Wasser nachzuspringen, um sie zu retten.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Paul Edwin RothMarcel
Michael von BlockDer kleine Marcel
Walter RichterDer Professor
Lis VerhoevenJulien
Wolfgang BüttnerSylvester Gais
Mila KoppNada
Hans NielsenDer Herr


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1960

Erstsendung: 26.07.1960 | 76'00


Darstellung: