ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Jan Leyten

Der Strafrichter oder Die letzte Instanz

übersetzt aus dem Niederländischen

Erstausstrahlung anlässlich der Holländischen Woche in München


Übersetzung: James Krüss

Bearbeitung (Wort): James Krüss

Technische Realisierung: Erich Klemke, Irene Thielmann

Regieassistenz: Walter Eggert


Regie: Heinz-Günter Stamm

Ein Richter, der jahrelang sogenannte kleine Fälle abzuurteilen hatte, amtiert zum letzten Mal an seinem 70. Geburtstag. Während er früher gern die Forderungen der forschen, jungen Staatsanwälte erfüllte, ist er nun zum ersten Mal gänzlich anderer Meinung als der Ankläger. Am Schluß der Verhandlung gibt er seinem verblüfften Auditorium ein persönliches Bekenntnis: Er spricht das Urteil in keinem der scheinbar geringfügigen sieben Fälle nach den Vorschriften des Gesetzes. Aber er kennzeichnet sie als Straftaten vor der letzten und höchsten Instanz – als Beispiele der sieben Todsünden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz HilpertStrafrichter
Jürgen GoslarStaatsanwalt
Erik SchumannRechtsanwalt
Peter PaulGerichtsdiener
Rolf Boysen
Max Mairich
Gunnar Möller
Hans Nielsen
Klaus Schwarzkopf


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1961

Erstsendung: 30.05.1961 | 74'01


Darstellung: