ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Erich Landgrebe

Heimkehr zu Bertrande


Komposition: Mark Lothar

Technische Realisierung: Günter Hildebrandt, Heinrich, Wörle

Regieassistenz: Engelbrecht


Regie: Walter Ohm

Martin ist nach dem Krieg zu Bertrande gekommen und wurde von ihr und dem Dorf als Ehemann angenommen. In Wirklichkeit hat er nur das Leben eines Kriegskameraden fortgesetzt, den er nach einer Schlacht für tot hielt. Aber Bertrande liebt den Fremden - auch dann noch, als der Totgesagte zurückkehrt. Dieser hat sein Recht auf Bertrande in den Augen der Frau verwirkt, weil er die Geheimnisse seines Glücks aus Sehnsucht an den anderen verraten hatte. Am Ende stehen sich die Rivalen zur Versöhnung bereit gegenüber - der Gatte, dessen Wirklichkeit Träume geworden sind, und der andere, dessen Träume Wirklichkeit geworden sind. Das Todesurteil für Martin ist keine Lösung - weder für Bertande noch für ihren Gatten, der die Liebe seiner Frau nicht mehr wiedererringen wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans Dieter ZeidlerMartin und Martin Einbein
Elvira SchalcherBertrande
Hanns Ernst JägerEscarboeuf
Hans LeibeltOnkel Pierre
Hans ClarinFremder Soldat
Kurt HorwitzRichter
Peter LührVerteidiger
Ingeborg Hoffmann1. Bewohnerin von Artigues
Annemarie Holtz2. Bewohnerin von Artigues
Cordula Trantow3. Bewohnerin von Artigues
Bronni Büchner1. Schwester von Martin
Ingeborg Wutz2. Schwester von Martin
Hans Joachim Quitschorra
Rolf Illig
Ernst Barthels
Erro Wacker
Walter Gnilka
Josef Manoth


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 1962

Erstsendung: 23.10.1962 | 78'56


Darstellung: