ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gerhard Aberle

Der alte Zohar


Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld, Dagmar Schlandt

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Walter Ohm

Den Winter verbringt der alte Zohar, vormals Edelkomparse am Stadttheater von Olmütz, in einem Heim für Streuner. Er ist dort besonders beliebt wegen der gefühlvollen Grabreden, die er für die dahingegangenen Heiminsassen hält. In der warmen Jahreszeit verkauft er in Dörfern und Städten handgeschriebene Horoskope. Eine späte Aufgabe scheint ihm das Leben in Gestalt des jungen Vagabunden Martin zu stellen. Seinetwegen verläßt er das Heim, obwohl ein alter Freund von ihm unheilbar erkrankt und dem Anspruch auf eine Grabrede nähergerückt ist. Aber der Schützling Martin ist so vieler Liebe nicht wert. Er wird zur letzten schweren Enttäuschung im Leben des alten Zohar.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Karl ParylaZohar
Hans ClarinMartin
Hans ThimigSonntag
Benno SterzenbachDirektor
Hanns Ernst JägerSobotka
Friedrich MaurerTrödler
Karl LieffenPolizist
Karl HanftDr. Markotius
Elisabeth Bertram
Helga Marlow-Machaty
Marlies Schoenau
Ingeborg Wutz
Fred Kallmann
Georg Kostya
Alexander Malachovsky
Eberhard Mondry
Hans Joachim Quitschorra


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1964

Erstsendung: 03.11.1964 | 60'52


Darstellung: