ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Albert Camus

Der Fremde


Vorlage: Der Fremde (Erzählung, französisch)

Übersetzung: Guido G. Meister

Bearbeitung (Wort): Rolf Hädrich


Regie: Rolf Hädrich

Albert Camus, der 1959 tödlich verunglückte Nobelpreisträger für Literatur, hat in seiner berühmten Erzählung "Der Fremde" den Lebensbericht eines Mannes aufgezeichnet, der unter dem Einfluß der erbarmungslos glühenden Sonne Nordafrikas, fast unbeteiligt und ohne zwingendes Motiv, einen Mord begeht. Es ist ein sinnloses Verbrechen, fast ein Zufall, aber es liefert ihn der Maschinerie der Justiz aus. Sein ganzes bisheriges Leben tritt gegen ihn in den Zeugenstand und klagt ihn an: als einen "Fremden", der außerhalb der Gesellschaftsordnung, der konventionellen menschlichen Gefühle und Bindungen steht. Seine "indifférence", seine Gleichgültigkeit gegenüber der Mutter, der Geliebten, der Arbeit, ja selbst gegenüber dem Todesurteil ist aber nichts anderes als die Konsequenz einer Haltung, die für die moderne Gesellschaft als solche typisch ist, mag sie auch meist unter heuchlerischen Oberflächenreaktionen verborgen bleiben: eine Fremdheit, die den Menschen in die Sinnlosigkeit, in die Absurdität führt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Robert GrafMeursault
Axel IversDirektor eines Altersheims
Erich BludauPförtner, 1. Mann und Stimme
Joost-Jürgen SiedhoffEmanuel, Sekretär, Schreiber und Stimme
Gustl HalenkeMaria
Hermann MenschelSalamano
Heinz ReinckeSintès
Dirk DautzenbergPolizist, Diener und Stimme
Christine MarquardtMädchen und Stimme
Heinz StoewerChef, Journalist und Stimme
Kurt GlassMasson
Annelene Hanke-ReichertFrau Masson, 2. Frau und Stimme
Walter RichterKommissar
Alf MarholmAnwalt
Erwin ScherschelWärter und Stimme
Paul HoffmannStaatsanwalt
Hanns Ernst JägerRichter
Gisela VescoNachbarin, 1. Frau und Stimme
Wolfgang AmmerbacherCeleste, 2. Mann und Stimme
René DeltgenGeistlicher
Lothar WorgStimme
u.a.


(v. l. n. r.): Walter Richter (Kommissar), Fränze Roloff, Rolf Hädrich (Regisseur und Bearbeiter), Joost-Jürgen Siedhoff (Emanuel, Sekretär, Schreiber und Stimme) und Robert Graf (Meursault). | © HR/Kurt Bethke

(v. l. n. r.): Walter Richter (Kommissar), Fränze Roloff, Rolf Hädrich (Regisseur und Bearbeiter), Joost-Jürgen Siedhoff (Emanuel, Sekretär, Schreiber und Stimme) und Robert Graf (Meursault). | © HR/Kurt Bethke

(v. l. n. r.): Walter Richter (Kommissar), Fränze Roloff, Rolf Hädrich (Regisseur und Bearbeiter), Joost-Jürgen Siedhoff (Emanuel, Sekretär, Schreiber und Stimme) und Robert Graf (Meursault). | © HR/Kurt Bethke
Robert Graf (Meursault, li.) und Walter Richter (Kommissar). | © HR/Kurt Bethke
René Deltgen (li.) spricht einen Geistlichen, Heinz Reincke (Mitte) spricht den Sintes und Rolf Hädrich (re.) führt Regie. | © HR/Kurt Bethke

René Deltgen (li.) spricht einen Geistlichen, Heinz Reincke (Mitte) spricht den Sintes und Rolf Hädrich (re.) führt Regie.
© HR/Kurt BethkeRené Deltgen (li.) spricht einen Geistlichen, Heinz Reincke (Mitte) spricht den Sintes und Rolf Hädrich (re.) führt Regie.
© HR/Kurt Bethke



PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1961

Erstsendung: 16.10.1961 | 85'00


Darstellung: