ARD-Hörspieldatenbank

Kriminalhörspiel



Hans Plank

Dr. Makay - Protokoll eines Mordes


Technische Realisierung: Eduard Kramer, Adeltraud Schumann

Regieassistenz: Wolf Quiel


Regie: Otto Kurth

Anhand authentischer Dokumente (Briefe) rekonstruiert der Autor die Liebesbeziehung zweier Behinderter, zwischen einem gelähmten Arzt (Kinderlähmung) und einer ebenfalls gelähmten Frau. Die Beziehung endet mit einem Mord. Der Arzt erschießt die Frau. Die Suche nach einem Motiv, nach dem Warum, erhellt die enormen Schwierigkeiten, gestörte Verhaltensweisen, Ängste und Einsamkeitsgefühle solcher Menschen, die nicht mehr den üblichen Normen entsprechend leben und reagieren können, andere aber noch nicht gefunden haben.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans QuestDr. Makay
Alexander HegarthGerichtspsychiater
Rita RussekElisabeth Gomba
Carla BestSprecherin
Hans Dieter KnöflerSprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1975

Erstsendung: 28.12.1975 | 70'15


Darstellung: