ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Stichwort: Angestellte


Detlef Wolters

Datenverarbeitung



Regie: Heiner Schmidt

"Humanisierung der Arbeitswelt" ist eine der heute vielbemühten Zauberformeln, die einen erst noch mühselig zu erreichenden Idealzustand fast euphorisch herbeizubeschwören suchen. Wie der Ist-Zustand aussieht, schildert Detlef Wolters in seinem Hörspiel aus eigener Erfahrung als Datenverarbeiter - mit hellsichtiger Nüchternheit, gleichzeitig aber mit Wut im Bauch.

Gerade dort, wo der verwaltete Mensch seinerseits verwaltet, wo Totes wie Lebendiges unterschiedslos zu Daten und Lochstreifen verarbeitet wird und die Dinge nicht mehr unmittelbar erfahrbar, sondern - weil vermittelt - abstrakt und undurchsichtig sind, besteht die Chance, daß sich das "mit System" Ausgeklammerte Luft macht - in vitaler Auflehnung, aggressivem Protest und höhnischer Kritik. Wie bei dem jungen Datenfachmann Paul, der im Kreis angepaßter Kollegen serienweise Rundumschläge verteilt, weil er begriffen hat und den Durchblick behält, wo andere vor Zahlen und Daten nichts mehr sehen: auch ein Ansatz zur "Humanisierung der Arbeitswelt"!

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christian BrücknerPaul Loeschen
Klaus LangerEdwin von Zwennen
Hildegard KrekelGaby Millner
Wolfgang HöperGerke
Jochen BusseZazirk
Heinz SchimmelpfennigDr. Franzen
Marianne LochertFrau Becker
Klaus WennemannHerr Zieten
Wolfram WenigerHerr Berken


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk 1977

Erstsendung: 06.03.1978 | 57'32


Darstellung: