ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Wilhelm Schneider-Claus

Heimgefunge


Vorlage: Heimgefunge (Theaterstück)

Bearbeitung (Wort): Heinz Dieter Köhler

Komposition: Werner Haentjes


Regie: Heinz Dieter Köhler

Das Stück spielt um 1870 in Köln, "Et gitt nit will vun der dramatischen Literatur in dr kölsche Sprooch, dat an dat Niveau vun dem Stöck erankütt." Die Leute, die das Stück bei seiner Uraufführung (1912) damals gesehen hatten, haben gelacht und "gekrische" über die Begebenheiten, die sich in der Familie vom reichen Zigarrenfabrikanten Biergans und der armen Kerzenverkäuferin von St. Peter mit ihrem Töchterchen Settchen abgespielt haben, Das Theaterstück "hätt mer no

för dr Rundfunk mit vill Aki zusammegeknuuv, öm dat Kreppche vun domols hUck och in et Radio erenzukrigge." Und genau wie damals wird das Drama auch im Hörspiel den Hörern zu Herzen gehen...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans CossyHermann Biergans, Zigarrenfabrikant
Erna GrossmannFranziska, seine Frau
Ludwig ThiesenFranz, sein Sohn
Karl Maria SchleyJosef Engels, Prokurist bei Biergans
Johanna BassermannSibilla Bürger, Kerzenverkäuferin von St. Peter
Marlies SpohrSettchen, ihre Tochter
Josef MeinertzhagenDer Schuster Schmitz
Herbert HenniesDer Schneider Lehmann
Karl RaafDer blinde Müllermeister
Günther UngeheuerChristian Bertram, Lastträger
Carla NeizelFrau Schmalzgräber, Händlerin
Klaus Dieter FröhlichAnton Leinen, Zigarrensortierer
Elsa FaureApollonia Denz (gen. Plünn), Zigarrenarbeiterin
Heinz von CleveDr. Meier, Staatsanwalt
Paul KlingerDr. Beier


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1966

Erstsendung: 29.03.1966 | 90'00


Darstellung: