ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Peter Handke

Hörspiel Nr. 1


Vorlage: Der Hausierer (Roman)


Regie: Heinz von Cramer

"Die Mordgeschichte beginnt wie alle Geschichten als die Fortsetzung einer anderen Geschichte. Wie jede Geschichte gibt sich auch die Mordgeschichte als die Fortsetzung einer nicht vorhandenen Geschichte." Das Stück setzt die in "Kaspar" demonstrierte "Sprechfolterung" konsequent fort. Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten für das Hörspiel präzisiert Handke Scheindialoge, "die zu keiner Verständigung führen". Es ist der erste Versuch Handkes überhaupt, Dialoge zu schreiben, Modell-Dialoge: "Fragen der Fragenden und Fragen des Gefragten."

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Franz KutscheraAusfrager
Peter StriebeckAusgefragter und Gefragter
Rudi SchmittAusfrager A
Heiner SchmidtAusfrager B
Horst Michael NeutzeAusfrager E
Gisela TroweAusfrager C
Ina PetersAusfrager D


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1968

Erstsendung: 23.10.1968 | 47'00


Darstellung: