ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Gert Hofmann

Ferien in Florida


Technische Realisierung: Wilhelm Hagelberg, Helga Schmerberg, Marlis Conrad

Regieassistenz: Willy Lamster


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Sechs Mann Hotelpersonal rücken an, um eine Fliege in Vizedirektor P.P. Pendergasts Luxus-Ferienappartement umzubringen: So ist Amerika. Für sein Geld wird Pendergast total bedient. Was er aber nicht wissen kann, ist, daß er in den Augen seines Chefs selbst zur Fliege werden kann, die man loswerden möchte. Während Pendergast sich prächtig erholt, muß er plötzlich in der Zeitung lesen, es gehe ihm schlecht, er liege im Sterben Schließlich meldet das Fernsehen, er sei tot. Pendergast versucht zu dementieren. Umsonst. Der makabren Routine, mit der der Tod des entbehrlich gewordenen Mannes in Szene gesetzt wird, ist Pendergast nicht gewachsen. Das Hotelpersonal aber bedient ihn treu bis in den Tod, den er freilich bis zum letzten Atemzug bezahlen muß. Kaum ist seine Leiche beiseitegeschafft, wird ein neues Managerpaar einquartiert, dem man gegen das entsprechende Geld zweifellos mit der gleichen grotesken Bereitwilligkeit beim Sterben helfen wird.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Siegfried LowitzMr. Pendergast
Bruni LöbelMrs. Pendergast
Walter KlamJimmy
Kurt A. JungCharly, Hotelmanager
Raymond JoobFred, Zimmerkellner
Joachim WolffBobby, Hoteldiener
Max Walter SiegEddy, Masseur
Ingeburg KansteinMabel, Zimmermädchen
Gerda SchöneichLinda, Manicure


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Südwestfunk 1967

Erstsendung: 03.03.1968 | 37'18


Darstellung: