ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Michael Judge

Wie du meinst

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Clemens Badenberg


Regie: Bernd Lau

William und Polly sind seit einigen Jahren miteinander verheiratet. William, höherer Angestellter, gibt sich als Mann ohne Leidenschaften, bieder, nie unfreundlich. Seine Devise: "Alles hat seinen Platz." Und das gilt ganz besonders für seine Frau. Polly hat sich bisher immer gefügt. Polly hat nämlich einen Mann kennengelernt. Sie kann natürlich nicht ahnen, daß dieser Mann ein Kollege von William ist. Stephen ist der Frauenheld par excellence, und nur ein Zug ist bei ihm noch stärker ausgeprägt: die Bewunderung der eigenen Heldentaten. Auch seine Erlebnisse mit Polly werden im Büro entsprechend verbreitet, zumal auch er nicht ahnt, daß es sich um die Frau seines Kollegen handelt. Und William schweigt. Selbst als er durch Erwähnung einiger Details nicht mehr übersehen kann, daß es bei dem Eroberungszug Stephens um Polly geht. Doch hinter diesem Schweigen verbirgt sich ein Plan ... "Wie du meinst" zeigt, wie Konflikte totgeschwiegen, wie sie verdrängt werden. Es zeigt auch, wie leicht Verdrängungen ins Verbrechen führen können.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans CaninenbergWilliam Deasy
Carmen Renate KöperPolly Deasy
Balduin BaasStephen Moore
Rosel SchäferKate Ryder
Tobias LelleSimon
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk 1974

Erstsendung: 25.06.1974 | 55'15


Darstellung: