ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Harald Mueller

Winterreise


Technische Realisierung: Hans Greb, Dille

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Ernst Wendt

Anne und Peter sind eines jener Ehepaare, deren Verbindung sich mit den Jahren totgelaufen hat. Nur materielle Abhängigkeit und aufeinander eingespielte Gewohnheiten halten die beiden noch zusammen. Auf diese Konstellation trifft Tania, eine ehemalige Schulfreundin, die in Annes Erinnerung als Frau eine wichtige Rolle spielt. Doch die wirkliche Tania entspricht dieser Idealfigur nicht: Sie ist Alkoholikerin und sucht bei Anne und Peter Unterschlupf, um möglichst bequem über den Winter zu kommen. Tanias illusionslose, zuweilen sogar zynische Art beschleunigt den Zerfallsprozeß in Peters und Annes Verbindung. Zugleich ist die materielle Basis ihrer Ehe gefährdet: Peters nach dem Krieg aufgebaute Möbelfabrik treibt unaufhaltsam dem Bankrott zu. Als Tania das Haus verläßt, einer neuen Station ihrer "Winterreise" entgegen, bleiben zwei verstörte Menschen zurück.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfgang WahlPeter
Gertrud KückelmannAnne
Lieselotte RauTania


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Sender Freies Berlin / Norddeutscher Rundfunk 1975

Erstsendung: 28.11.1975 | 72'55


Darstellung: