ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Harald Mueller

Henkersnachtmahl



Regie: Horst H. Vollmer

Die Berlinerin Elfriede Krempel verdient sich ihr Brot auf eine merkwürdige Weise. Angestellt bei einer Versicherung, gibt sie in namhaften Tageszeitungen Anzeigen auf, in denen sie ihre Heiratswilligkeit signalisiert, um dann interessierten Herren mit Geschick und Erfolg eine Lebens-, Invaliditäts- oder Unfallversicherung zu verkaufen. Der Immobilienhändler Franz Rosentreter, den sie in einem Restaurant erwartet, entspricht in keinem Punkt dem Idealbild der Krempelschen Suchanzeige. Er ist nicht aus Norddeutschland, sondern aus Wien, hat auch kein opti mistisches Wesen, sondern ist ein ausgesprochener Misanthrop, dessen Gewicht die Zwei-Zentner-Marke erheblich überschreitet. Dennoch vermag er Elfriede zu fesseln - vielleicht gerade deshalb, weil sein Wesen dem der geschäftstüchtigen Krempel überlegen ist, Zu spät erkennt sie, daß sie diesmal die Düpierte ist.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinrich SchweigerFranz Rosentreter
Loni von FriedlElfriede Krempel
Robert TessenOber


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Hessischer Rundfunk 1978

Erstsendung: 29.05.1978 | 86'50


Darstellung: