ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Brian Friel

Die Glücklichen


Vorlage: Die Glücklichen (Theaterstück, englisch)

Technische Realisierung: Walter Jost, Ingeborg Dessoff


Regie: Otto Düben

Es war ein herrlicher Sommermorgen, ein Samstag im Juni, als die siebzehnjährige Mag aus der Stadt Ballymore hinausradelte, um auf dem Hügel Ardnageeha ihren gleichaltrigen Freund Joe zu treffen. Beide hatten ihre Schulbücher bei sich, denn sie wollten den Tag mit Lernen zubringen, um sich auf die Schlußprüfungen vorzubereiten. Sie blieben von zehn Uhr bis zwei Uhr auf der Anhöhe, von der aus man Ballymore und den Gorm-See überblicken kann. Wir dürfen annehmen, daß beide auch ein wenig plauderten und ihren Träumen nachhingen, denn obwohl die Prüfungen so nahe bevorstanden, können sie nicht sehr wichtig für das Pärchen gewesen sein, da es in drei Wochen heiraten wollte und Mag ein Kind erwartete ... Drei Wochen später fand man am Nordufer des Gorm-Sees die Leichen von Mag und Joe im seichten Wasser treibend. Bei der gerichtlichen Untersuchung des Falles konnten keine Indizien dafür gefunden werden, wie die beiden jungen Menschen ins Wasser geraten waren. (Pressetext des Bayerischen Rundfunks)

Zwei Erzähler nehmen die Geschichte eines blutjungen Pärchens kommentierend vorweg. Der Tod beschneidet jäh die frischen Manifestationen des Lebens, aber er verhindert auch die Verwirklichung des sich ankündigenden Unglücks, das zwischen den Liebenden angelegt ist. (Pressetext des Süddeutschen Rundfunks)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Christoph QuestJoe
Ulli PhilippMag
Ursula LangrockDie Erzähler
Rudolf Jürgen BartschDie Erzähler


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Radio Bremen 1968

Erstsendung: 03.11.1968 | 69'12


Darstellung: