ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Hans Günter Michelsen

Kein schöner Land


Vorlage: Kein schöner Land (Theaterstück)


Regie: Fritz Schröder-Jahn

Den ehemaligen Studienrat und Parteigänger Heymann, der es nach dem Krieg zum geachteten Kommunalpolitiker gebracht hat, den Mann Mack, den die demagogischen Parolen Heymanns als Schüler zur SS-Elite trieben, und der nun mit Heymann abrechnen will, und den Jungen Jan, der eigentlich Wiedergutmachungsansprüche geltend machen könnte, aber weder an Macks Räche noch an Heymanns Rechtfertigung interessiert ist, stellt der Autor vor. Jan ist nur Zeuge, erst der Liquidierung seiner Eltern und dann des paradoxen Zweikampfes zwischen Heymann und Mack, der mit dem Tode Macks endet. Das Thema Mitschuld bleibt auf der Tagesordnung unserer Gesellschaft.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Uwe FriedrichsenJan
Gerhard FriedrichMack
Wolfgang WahlHeymann


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1969

Erstsendung: 28.05.1969 | 63'50


Darstellung: