ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Dan Treston

Klavier im Fluß

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Kurt Heinrich Hansen

Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Gert Westphal

Im Liffey, jenem mit leeren Whiskyflaschen und allerlei Unrat angereicherten Fluß, der durch Dublin fließt, ist ein Klavier gestrandet. Bei Ebbe ragt es aus den Fluten, und am Uaherls Quay stauen sich Neugierige. Wer mag es hineingestürzt haben - und warum? Sein Anblick weckt vielerlei Gedanken. Den desillusionierten Ehemann läßt es über die Gefangenschaft seiner Ehe nachsinnen. Den Veteran erinnert es an die glorreichen Gesänge aus den Freiheitskriegen und die Pietätlosigkeit der Jugend,, Die alternde Klavierlehrerin erkennt im Zerfall des Klaviers die Sinnlosigkeit ihres eigenen einsamen Lebens. Die amerikanische Touristin wähnt sich auf den Spuren der Joyce'schen "Dubliner". Mit seinen nicht gespielten und gleichwohl vernommenen Melodien bringt das: Klavier im Fluß die Zeit ins Stocken.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Horst RichterMann
Ricarda BenndorfFrau
Curt Timm1. Stimme
Helga Muenster2. Stimme
Sigrid Hausmann3. Stimme
Karl Ulrich Meves4. Stimme
Alexander Reuter5. Stimme
Claudius Ruhe6. Stimme
Isolde BräunerMusiklehrerin
Jo WegenerMrs. Muldoon
Albert JohannesMr. O'Shaughness
Erna NitterMutter
Helmut PeineLarry Black
Heinz StoewerGerry White
Marlene RiphahnAdelaide
Hedwig SchmitzALte Frau
Richard LauffenStimme Joyce
Hans-Helmut MüllerJunger Mann
Elisabeth AckermannJunge Frau
Marion Bonin1. Frau
Gerda Maria Jürgens2. Frau
Edith LaniusFrauenstimme
Hans TügelAlter Mann
Annerose BücklersMary
Ingrid Gravenhorst
Heidi Ramlow
Jutta Zech
Günther Benno Bobrick
Erwin Laurenz
Ernst Schröder

Musik: Herbert Heinemann (Klavier)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1966

Erstsendung: 11.01.1967 | 54'53


AUSZEICHNUNGEN

  • Prix Italia 1965 (in der englischen Produktion)

Darstellung: