ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Edoardo Anton

Kettenreaktion

übersetzt aus dem Italienischen


Übersetzung: Harald Schreiber

Komposition: Friedrich Scholz

Technische Realisierung: Gerhard Dönitz, Strache


Regie: Jörg Jannings

Allem, was geschieht, ist eine Reihe unbedeutender und scheinbar belangloser Vorfälle vorausgegangen. Kein Geschehnis steht für sich allein. Z.B.: Eine Frau verliert den Schlüssel und kann ihre Wohnung nicht betreten. Bis zur Rückkehr ihres Mannes macht sie mit ihrem Hund einen Spaziergang am Strand. Der Hund erschreckt ein Kind, das eine Limonadenflasche fallen läßt. Ein junger Mann sieht die Flasche, und das bringt ihn auf den Gedanken, einem häßlichen Mädchen, das er zufällig am Strand beobachtet hat, einen Streich zu spielen. Mit Hilfe seiner Gefährten läßt er ihr eine "Flaschenpost" mit einem Liebesbrief zukommen, und zum allgemeinen Gaudium geht sie darauf ein. Sie antwortet, Briefe gehen hin und her, und aus dem bösen Scherz droht, was das Mädchen angeht, bitterer Ernst zu werden.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Dieter PanspachErzähler
Lutz MackensyGianni
Christiane SchröderBianca
Gudrun GenestNerina
Wolfgang CondrusPiero
Uwe PaulsenGiuseppone
Maria RainerGiulia
Claudia KrackFranca
Trudl Baumbach
Inga Bünsch
Eugenie Dengler
Monika Ogorek
Wolfgang Conradi
Fritz Daniger
Paul Paulschmidt
Wolfgang Schaerf


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1968

Erstsendung: 12.02.1968 | 61'25


Darstellung: