ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Christian Grote

Krankenpflege


Technische Realisierung: Heinz Sommerfeld, Bethkenhagen

Regieassistenz: Richard Rupprecht


Regie: Heinz-Günter Stamm

Das Leiden, das einen Mann nach kurzer Ehe befiel, scheint unheilbar zu sein. Der Kranke weiß, daß sich dadurch nicht nur für ihn alles verändert hat, Er hat Mitleid mit seiner Frau, und er ist auf sie eifersüchtig, denn sie ist gesund, sie gehört zu der Welt, aus der er herausgefallen ist, Sie ihrerseits muß ihr auswegloses Leben neu begreifen. Beide entfernen sich voneinander, doch jeder versucht auf seine Weise, den anderen zu halten, Dabei bemühen sich der Mann wie die Frau, den Krankenpfleger, den man nehmen mußte, für die jeweils eigene Sache zu gewinnen, von ihm Bestätigung der eigenen Gedanken zu bekommen. Der Pfleger kennt solche Situationen. Er tut seine Pflicht, nicht ohne auch von seinem Einfluß und seiner Macht über den Patienten und dessen Frau zu wissen.

Es handelt sich um das erste Hörspiel des Autors.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Karin HübnerDie Frau
Michael DegenDer Mann
Ulrich HauptDer Krankenpfleger
Joachim WichmannDer Sprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / Südwestfunk 1968

Erstsendung: 01.08.1968 | 51'08


Darstellung: