ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Walter E. Richartz

Krankfeiern


Technische Realisierung: Günter Hildebrandt, Luitgard Winkler

Regieassistenz: Alexander Malachovsky


Regie: Hermann Naber

Robert Stumme, Büroangestellter und Vater einer Kleinfamilie, hat verschlafen. Er läßt sich gern von seiner Frau bereden, zu Hause zu bleiben und krankzufeiern. Er nutzt die Gelegenheit, zum Arzt zu gehen und sich gründlich untersuchen zu lassen. Da wird es ernst. Der Arzt findet etwas, und die Spezialisten, zu denen Stumme dann geschickt wird, finden noch mehr. - Das Hörspiel zeigt auf komisch-bestürzende Weise, wie aus einem leidlich Gesunden unversehens ein Schwerkranker werden kann, wenn er erst einmal die "Karriere" des Patienten beschritten hat.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Herbert MenschingRobert Stumme
Margot LeonardElse, seine Frau
Julia FischerLiesel, seine Tochter
Alois Maria GianiArzt 1
Hansjürgen LeuthenArzt 2
Michael LenzArzt 3
Otto SternArzt 4
Nate SeidsSchwester 1
Ilse NeubauerSchwester 2
Katharina de BruynSchwester 3
Eva-Ingeborg ScholzFrau Reichert
Gertrud Sorge
Käte Jaenicke
Franz Rudnick
Ute Mora
Rudolf Neumann
Alexander Malachovsky
Michael Habeck
Christoph Lindert
Marlis Compère


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk / RIAS Berlin / Westdeutscher Rundfunk 1978

Erstsendung: 12.05.1978 | 57'49


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats Mai 1978

Darstellung: