ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Eiler Jörgensen

Eltern

übersetzt aus dem Dänischen


Übersetzung: Ulrich Lauterbach

Komposition: Peter Zwetkoff

Technische Realisierung: Udo Schuster, Roswitha Jäckle

Regieassistenz: Reginald Kahl


Regie: Ulrich Lauterbach

Wer hätte sich nicht schon einmal gewünscht, aus den engen Grenzen seiner Existenz auszubrechen. In schlaflosen Nächten umkreisen die Gedanken des 50jährigen Erik Hansen immer wieder diese Möglichkeit. Der Autor stellt die Frage, ob nicht veränderte biologische und gesellschaftliche Gegebenheiten auch neue Formen des Familienlebens bedingen. Fühlen sich Eltern und erwachsene Kinder noch durch die "Bande des Blutes" verbunden - oder ist das nur eine sentimentale Frage? "Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, daß selbst, wenn ein paar Menschen zufällig die eigenen Kinder sind, es nicht unbedingt Menschen sein müssen, mit denen man besonders gern zusammenkommt?" So fragt eine alte Dame ...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Kurt LieckEin Mann
Volker SpahrEin Sohn
Ludwig Thiesen1. Käufer
Dorothea DenzelFrau des 1. Käufers
Karl Friedrich2. Käufer
Ursula LangrockFrau des 2. Käufers
Brigitte HorneyEine Frau
Klaus Henner Russius1. Student
Ulrich von Dobschütz2. Student
Evelyn PetersEine Tochter
Lotte BarthelsEine Ehefrau


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk / Westdeutscher Rundfunk 1968

Erstsendung: 15.10.1968 | 82'30


Darstellung: