ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Driss Chraïbi

Die Schranke

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Bearbeitung (Wort): Rolf von Goth


Regie: Rolf von Goth

Madame Sken versteht die Welt nicht mehr. Früher hatten die Kinder Respekt vor ihren Eltern. Sie verehrten die Weisungen Mohammeds und heirateten das Mädchen oder den jungen Mann, der für sie ausgesucht wurde. Sie selbst hat während ihrer ganzen Ehe nicht gewagt, eine eigene Meinung zu haben. Und ihren Ehemann lernte sie erst am Hochzeitstag kennen. Doch ihre Kinder machen ihr nichts als Kummer. Abdelak, klug aber faul, führt moderne, rebellische Reden. Abdelkrim ist so albern, daß man ihn nicht ernstnehmen kann. Und nun muß sie auch noch zu ihrem Entsetzen erfahren, daß sich ihre Tochter in einen Christen verliebt hat und ihn heiraten will. Die altehrwürdigen Traditionen der Familie Sken geraten bedenklich ins Wanken. Als der zukünftige Schwiegersohn, ein Franzose, ernsthaft um die Hand der Tochter bittet, treffen zwei Welten zusammen, die sich kaum vereinigen lassen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helmut PeineSken
Margarete SchönMadame Sken
Hans Dieter ZeidlerAbdelak
Jo HerbstAbdelkrim
Wolfgang KühneFarid
Renate DanzMalika
Lilly SchoenbornZineb
Randolf KronbergPatrice


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1968

Erstsendung: 21.09.1968 | 50'05


Darstellung: