ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Ludvík Aškenazy

Der Schlüsselsatz


Komposition: Frank Duval


Regie: Ludvík Aškenazy

Dies ist die rührende und komische Geschichte von der kleinen Schauspielanfängerin Anna Kramer, die sich von ihrer ersten Rolle alles erhofft, die vom großen Regisseur aber nur einen einzigen unbedeuten den Satz zugeteilt bekommt: "Etwas schwül heute abend, nicht wahr?" In Annas Phantasie reichert sich dieser Satz schicksalhaft an, gewinnt bedeutsame Tiefe und fast klassische Dimensionen - er wird zum "Schlüsselsatz" und sie durch ihn zur Heldin ... Aber die banale Realität schlägt ein weiteres Mal zu: Der große Regisseur streicht Annas Satz; übrig bleibt nur der "wunderschöne Gang" des Fräulein Kramer, den der große Regisseur so bemerkenswert findet, daß sie von hinten links nach vorne rechts wortlos durch die Szene gehen darf...

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Helga AndersAnna Kramer
Eva VaitlFrau Linsenmaier
Hans ClarinRobert, ein Bankkaufmann
Dieter EpplerVollbecher, ein Regisseur
Lola MüthelFrau Vollbecher
u.a.


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Bayerischer Rundfunk 1976

Erstsendung: 31.01.1977 | 62'45


Darstellung: