ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Severo Sarduy

Medina Azahara

übersetzt aus dem Spanischen


Übersetzung: Helmut Frielinghaus

Komposition: Rolf Unkel


Regie: Oswald Döpke

Das Spiel ist betitelt nach dem in der Nähe von Cordoba gelegenen - inzwischen zerstörten - Palast des andalusischen Kalifen, den dieser - einer volkstümlichen Legende zufolge - für seine Geliebte Azahara (die Blume) erbauen ließ. In dem Text beschreibt der Autor eine Gruppe von Touristen, die über das gewaltige Ruinenfeld des Palastes geführt wird. Auf diesem maurisch- spanischen Boden überschneiden sich heutige Welt und geschichtliche Tradition - bis hin in das Vokabular der Fremdenführerin. In rhythmischen Wechseln werden Zeugnisse und Schicksale laut aus Gegenwart und Vergangenheit.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Lina CarstensFremdenführerin
Walter ThurauAusgräber, ihr Mann
Friedrich von Bülow1. Tourist
Julia Costa1. Touristin
Wolfgang Wendt2. Tourist
Ingeborg Engelmann2. Touristin
Hans-Peter Bögel3. Tourist
Monika Debusmann3. Touristin
Hannelore ElsnerAzehara
Ludwig AnschützDer Emir
Berthold Toetzke1. Diener
Traugott Buhre2. Diener
Karl-Albert Bock3. Diener
Wolfgang HöperDer Gesandte
Wolfgang EngelsDer Imam
Charles WirthsDer Sprecher


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Süddeutscher Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk 1970

Erstsendung: 03.01.1971 | 62'25


Darstellung: