ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Ludvík Kundera

Neugierde

übersetzt aus dem Tschechischen


Übersetzung: Reiner Kunze

Bearbeitung (Wort): Gert Weymann

Technische Realisierung: Günter Genz, Lieselotte Engster


Regie: Curt Goetz-Pflug

Eigentlich hatte Alexandra gar nicht zuhören wollen, als sich ihre Wirtsleute, die Senecks, wieder einmal zankten. Aber dann blieb sie doch vor der Tür stehen. Schließlich ging sie sogar hinein, aus Neugierde, um zu sehen, wie die beiden Streithähne reagieren würden. Der Einfall, Herrn Seneck zu sagen, daß sie ihn heimlich verehre, kam Alexandra ganz plötzlich. Mit der leidenschaftlichen Entwicklung konnte sie nicht rechnen. So kam es zu ihrer Flucht zur Tante aufs Land. Wie gut, daß diese einen Tabakladen hatte, in dem sie mithelfen konnte. Mit den Käufern, die gern ihre Bekanntschaft machten, wurde sie fertig. Nur der Förster machte ihr Kummer, er zeigte keinerlei Interesse. Alexandras Neugierde war erwacht. Sie entwickelte einen Plan. Doch hätte sie diesmal die Folgen voraussehen können, so hätte sie ihre Neugierde bezähmt.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Edith WöberAlexandra
Karl HellmerSenecky
Maria WollekFrau Senecky
Lisl Tirsch-KastnerTante
Erwin-Walter Zipser1. und 3. alter Mann
Richard Tomaselli2. alter Mann
Erich ArnoldPfarrer
Tobias PagelFörster
Enzi FuchsFörstersfrau
Anton HerbertKaderleiter
Inge DrexelFrau des Kaderleiters
Erhard StettnerVorsitzender
Manfred SchusterSentimal Johnnie
Joachim NottkeRezitator im Rundfunk
Helmut Krauss
Fred Roland
Manfred Schäffer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Bayerischer Rundfunk 1967

Erstsendung: 06.01.1968 | SFB 1 | 62'23

Darstellung: