ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Jean-Louis Curtis

Neid

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Maria Frey

Komposition: Olaf Bienert


Regie: Rolf von Goth

Henri und Louise führen seit 23 Jahren eine typische "Gewohnheitsehe". Die zwei Kinder des Ehepaars sind gut geraten; der Junge dient beim Militär, das Mädchen möchte Mannequin werden. Da kommt ein Brief von Leopold. Leopold, ein Freund von Henri, von diesem immer als Trottel bezeichnet, lädt das Ehepaar zum Mittagessen ein. An sich nichts Besonderes. Doch ein P.S. enthüllt: "Ich möchte Euch mitteilen, daß ich nicht mehr allein lebe. Ich habe eine junge Gefährtin ..." Henri ist sprachlos. Dieser ältliche Leopold hat eine junge Geliebte gefunden. Neid beginnt, seine Fangarme nach Henri auszustrecken. Auf jeden Fall wird die Einladung angenommen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfgang KühneHenri
Walter BluhmLeopold
Karin HardtLouise
Ute MeinhardtChristine


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin 1965

Erstsendung: 24.05.1966 | 41'20


Darstellung: