ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Carlo Fruttero, Franco Lucentini

Der Vertreter

übersetzt aus dem Italienischen


Übersetzung: Alexander Giese


Regie: Ulrich Lauterbach

Herr Morini ist wenig davon angetan, bei der Heimkehr von der Arbeit einen Vertreter anzutreffen; er vermutet, daß der Mann ihm wieder ein neumodisches Gerät aufschwatzen will, von denen schon zu viele in der Wohnung herumstehen; Herr Morini irrt sich jedoch: dieser Vertreter hat nichts zu verkaufen, sondern nur einen ungewöhnlichen Apparat anzubieten, mit dem sich Herr Morini kostenlos an einem Wettbewerb beteiligen soll; der Apparat sieht wie ein Tonbandgerät aus, aber er leistet viel mehr - er registriert Erinnerungen; und bei dem Wettbewerb geht es darum, mit den besten Erinnerungen aufzuwarten; Herr Morini, anfangs mißtrauisch, ist bald fasziniert; er geht nicht einmal ins Büro, nur um ungestört Erinnerungen produzieren zu können; leider stellt sich immer deutlicher heraus, daß sie alle furchtbar banal sind; Carlo Fruttero und Franco Lucentini schrieben mit dem Hörspiel "Der Vertreter" eine Parabel über die Durchschnittlichkeit konfektionierten Lebens.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans QuestDer Vertreter
Eva-Maria MeinekeDie Gattin
Karl Maria SchleyDer Gatte
Wolfgang AmerbacherStimme eines Mannes/Kapitän
Erika RiemannFrauenstimme
Frank Meyer-EnsassKnabenstimme
Werner Xandry1. Ausrufer
Arnold Gorski2. Ausrufer/Mann
Jan JürgensTräger
Cornelia Menzel1. Frauenstimme/Heisere Stimme
Friedel Weih2. Frauenstimme
Maria Madlen Madsen3. Frauenstimme/Stimme
Bogislav von HeydenDer Vater
Sophie EngelkeFrauenstimme-Femme fatale/Neue Kundin
Hans StetterDer Homosexuelle


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Österreichischer Rundfunk 1965

Erstsendung: 08.03.1965 | 59'40


Darstellung: