ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel, Mundarthörspiel


Niederdeutsches Hörspiel


Gerhard Bohde

Gott un de Welt


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Technische Realisierung: Ingrid Beckmann, Gaby Hjort


Regie: Wolf Rahtjen

Der Autor variiert ein altes Märchenmotiv: Gott erscheint in Gestalt eines abgerissenen alten Mannes und muss sich von den Menschen sagen lassen, was er angerichtet hat / Der biedere pensionierte Postbeamte, mit dem er ins Gespräch kommt, schlägt ihm eine radikale Lösung der offenkundig unlösbaren Probleme unserer Erde vor: Der Mensch muss abgeschafft werden / Wir wiederholen dieses Hörspiel aus dem Jahre 1988 zum 80. Geburtstag von Gerhard Bohde am 21.04.2001 / (Produktion Radio Bremen/NDR 1988) //

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Uwe FriedrichsenJustus, "der Gerechte"
Karl-Heinz KreienbaumGott als Penner
Christine BrandtHedwig, Justus' Frau


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk / Radio Bremen

Erstsendung: 17.10.1988 | 36'33


Darstellung: