ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Science Fiction-Hörspiel



Herbert George Wells

Krieg der Welten

übersetzt aus dem Amerikanischen


Übersetzung: Robert Schnorr

Bearbeitung (Wort): Howard Koch


Regie: Klaus Schöning

Das erste Science Fiction-Spiel der Hörspielgeschichte wurde am 30. Oktober 1938 (einem Sonntag) von der US-Radiostation CBS ausgestrahlt und löste unter der amerikanischen Bevölkerung eine Panik aus. Man lief auf die Straße, flüchtete aus den Großstädten. Ein legendäres Ereignis in der Geschichte der Massenmedien: Noch nie zuvor war die Suggestivkraft des Radios so deutlich geworden. Der Grundeinfall, mit dem Orson Welles diese Wirkung erzielte: Einem Hörspiel wurde die Form einer Live-Sendung gegeben, die Reportage von einer angeblichen Landung von Marswesen auf der Erde, von der katastrophalen Verwirrung in der Radiostation ... Eine Wiederholung des Hörspiels "War of the Worlds" in den USA im Jahre 1971 führte, wie berichtet wird, erneut zu panikartigen Reaktionen vor allem der Autoradiohörer. - Die deutsche Produktion zielt weder auf ein dokumentarisches Remake ab, noch auf eine Wiederholung der spektakulären Wirkung der US-Sendung. Sie versucht u.a. die möglichen medialen Ursachen dieser Wirkung zu verdeutlichen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Eva GargSprecherin
Jürgen ThormannOrson Welles/Professor Pierson
Dieter ThomaAnsager
Christian BrücknerCarl Philipps
Gert HauckeFremder
Robert SeibertMr. Wilmuth/General Smith/Captain Lansing/Minister/Captain Vote/Funker/Funkamateur
Lothar Dombrowski2. Ansager


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1977

Erstsendung: 18.04.1977 | 62'05


Darstellung: