ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel


Professor van Dusen ermittelt


Michael Koser

Professor van Dusen ermittelt (8. Folge: Wettbewerb der Detektive)

Unter Verwendung zweier Figuren von Jacques Futrelle


Technische Realisierung: Geert Puhlmann


Regie: Rainer Clute

Nach einem Besuch in Irland ermöglicht der Autor, Michael Koser, seinem "Lieblingskind", Professor Dr. Dr. Dr. van Dusen einen Aufenthalt in London. Hier ist der Innenminister Seiner Majestät, Lord Chesterfield, spurlos verschwunden. Dem Ruf Seiner Majestät folgt van Dusen ohne Zögern, scheint der Fall für den Amateur-Kriminologen eine Art Leckerbissen zu werden. Dass dieser Leckerbissen ihm zunächst im Halse stecken bleibt, liegt an der Bekanntschaft eines langen, dürren Typs mit schottischem Cape und Jagdmütze. Van Dusen sieht sich Englands bekanntestem Detektiv gegenüber, den König Edward VII. ebenfalls mit der Aufklärung des Falles betraut hat: Sherlock Homes. Während Homes hektisch und unpräzise in den Tag hinein ermittelt, gibt van Dusen sich gelassen, wie es seine Art ist. Am dritten Tag, zum festgesetzten Termin, lässt der König bitten, um sich von den beiden Männern das Ergebnis ihrer Ermittlungen vortragen zu lassen. Die zwei Resultate gleichen sich wie Tag und Nacht. Wessen Ermittlungen schließlich zum Ziel führen, wird das Hörspiel "Wettbewerb der Detektive" beantworten. Zeitpunkt der Handlung: 1903. (Pressetext des Mitteldeutschen Rundfunks anlässlich einer Wiederholungsausstrahlung 2001)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Friedrich W. BauschulteProfessor van Dusen
Klaus HermHatch
Rolf MarnitzSmiley
Lothar BlumhagenShemlock Homes
Rudi SchmittDr. Watts
Krikor MelikyanKönig Edward VII.
Heinz SpitznerOberst Cody
Alexander HerzogWachtmeister


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

RIAS Berlin 1979

Erstsendung: 15.08.1979 | 53'18


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: Folgenreich (Universal) 2012

Darstellung: