ARD-Hörspieldatenbank


Originalhörspiel



Jürg Federspiel

Orangen vor ihrem Fenster



Regie: Kurt Hirschfeld

Im Frühling kommt ein deutsches Ehepaar auf der Urlaubsreise in eine kleine französische Stadt; der Mann sucht ein altes Haus auf; er gibt vor, ein Zimmer mieten zu wollen; im Gespräch mit dem Hausmeister hört er die Geschichte eines deutschen Deserteurs, der in diesem Haus während des Krieges gelebt hat; ein sorgloser Mensch; er teilte sein Zimmer mit einem zierlichen jungen Mädchen; wenn er unterwegs war - er liebte den Wein und riskierte manches dafür - legte sie Orangen vor das Fenster, zum Zeichen, daß ihm bei der Heimkehr keine Gefahr drohte; gegen Ende des Krieges wurde er dann doch gefaßt und hingerichtet; der Tourist aus Deutschland ist nicht zufällig zu diesem Haus gekommen; er und seine Frau sind in diese Episode aus dem Kriege verstrickt; die Auseinandersetzung mit vergangener Schuld führt sie jetzt zurück.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ernst SchröderDer Fremde
Gustav KnuthDer Concierge
Elisabeth LennartzDie Concierge
Miriam SpoerriDie Frau
Wolfgang ReichmannRiese
Kurt BeckMaurice
Mathias WiemanDie fremde Stimme


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Hessischer Rundfunk / Norddeutscher Rundfunk / Schweizer Radio DRS 1963

Erstsendung: 17.02.1964 | 49'38


Darstellung: