ARD-Hörspieldatenbank

Hörspielbearbeitung



Wladimir Poljakow

Liebe, Medizin und eine kleine Wohnung


Vorlage: Liebe, Medizin und eine kleine Wohnung (Kurzgeschichte, russisch)

Bearbeitung (Wort): Walter Karl Schweickert

Technische Realisierung: Hans-Jürgen Mittag, Christel Konrad

Regieassistenz: Christine Oelke


Regie: Richard Hilgert

Tanja und Wanja wollen heiraten. Sie brauchen eine Wohnung. Und Möbel. Aber nun kommt die Polarexpedition nach Sewernaja Semlja dazwischen, zwei Jahre getrennt heißt das für das junge Paar, also keine Wohnung. Keine Möbel. Aber Wanja hat einen Herzfehler und kann nicht fahren. Also doch Wohnung. Und Möbel. Jedesmal mit einem Riesenaufwand an Papier. Nun aber lüftet Tanja ihr Geheimnis. Um nicht von Wanja getrennt zu sein, hat sie sich für die Expedition beworden und ist angenommen worden. Sie fährt als Ärztin. Wieder keine Wohnung, keine Möbel. Letztendlich wird Wanja doch mitfahren können, sozusagen unter medizinischer Aufsicht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Ilse NürnbergTanja, Medizinstudentin
Horst DrindaWanja, Geologiestudent
Rudolf WesselyMöbelverkäufer
Grete BöhmeAnna Makarowa
Heinz HinzeOberarzt
Friedrich RichterProfessor


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1954

Erstsendung: 17.03.1954 | 52'01


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: