ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Mundarthörspiel



Reinhard Reinke

De Lindenbööm

Niederdeutsches Hörspiel


Sprache des Hörspiels: niederdeutsch


Regieassistenz: Jutta Zech


Regie: Günther Siegmund

Zwei Arbeiter schicken sich an, eine Baureihe umzulegen. Da sich jedoch Interessenten einschalten, die von idealistischen Heimatschützern bis zu skrupellosen Geschäftemachern reichen, beginnt in privaten Kreisen und in der Kommunalvertretung ein Tauziehen um Baupläne, das nicht von fairem Sportgeist zeugt. Schließlich packen die Arbeiter Axt, Säge und Spaten unbenutzt wieder ein. Warum? Werden sie für das Nachdenken ofer für ihre, in diesem Fall, vertrödelten Arbeitsstunden bezahlt?

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Heinz LankerSchurbohm, Bürgermeister
Günter LüdkeNiebuhr, stellvertretender Bürgermeister
Günther SiegmundHagen, Prokurist
Werner RiepelPetrowski, Ingenieur
Rudolf MöllerKröger, Oberlehrer
Rudolf BeiswangerBerg, Klempnermeister
Gertrud PreyGertrud, seine Frau
Ulla MahrtFräulein Kröger, Sekretärin
Karl-Heinz KreienbaumWatermann, Unternehmer
Bruno Vahl-BergSteenbuck, Bauunternehmer
Hans TügelDr. Roloffs, Leiter des Kreisbauamtes
Ernst GrabbeHein, Arbeiter
Rolf BohnsackHannes, Arbeiter
Jan EberweinJan, Treckerfahrer


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 1970

Erstsendung: 09.11.1970 | 53'58


Darstellung: