ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Barry Bermange

Knochen

übersetzt aus dem Englischen


Übersetzung: Erich Fried


Regie: Heinz Dieter Köhler

Barry Bermange ist einer der vielseitigsten englischen Schriftsteller. Viele seiner Theaterstücke, Fernsehspiele (mit Peter Lilienthal) und Hörspiele sind auch in der Bundesrepublik bekannt geworden. Verglichen werden kann die Tendenz seiner Werke mit der von Samuel Beckett. Bereits Mitte der 60er Jahre entwickelte Bermange in seinen vier „Inventions" mit Hilfe der Montage von Originalton-Aufnahmen und elektronischer Musik eine eigene Ästhetik des 0-Ton-Hörspiels. „Wie in meinem Stück 'Nathan und Tabileth', handelt 'Knochen' von dem, was die polare Kälte und Erstarrung des Alters genannt worden ist — wenn Sinn und Verstand ausgetrocknet sind zur einspurigen rudimentären Syntax von Kinderbüchern. Das Hörspiel besteht aus zwei Teilen: Der Spaziergang und Die Routine. Die beiden Rollen: der alte Mann und die alte Frau sollten von alten erfahrenen Schauspielern gesprochen werden: Der Spaziergang in einem Park, Die Routine in einem Raum. Die Darstellung findet in völliger Ruhe statt, nur eine akustische Veränderung deutet den Wechsel der äußeren zur inneren Landschaft an." (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/Sprecherin
Brigitte Horney
Dieter Borsche
Siegfried Lowitz


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1974

Erstsendung: 07.06.1974 | 75'10


Darstellung: