ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel


Gestörtes Leben - Private Fälle


Hannelies Taschau

Fortsetzung einer Biographie



Regie: Otto Düben

Die Autorin erzählt von einem sechszehnjährigen Mädchen, das weder auf mütterliche Tränen noch auf Schlägedes Vaters reagiert. Es ist auf stille Weise einfach renitent, gibt unverbindliche Auskünfte an die hinzugezogene Fürsorgerin, scheint eigentlich ein "liebes" Mädchen zu sein. - "Es bleibt offen, was aus Erika wird. Aber ich fühle mich weiterhin verantwortlich für sie, ich habe das Interesse an ihr und damit am Thema nicht verloren. Es bleibt mir die Chance, eines Tages ihre Biographie zu vervollständigen. Ob zum Guten oder zum Schlechten muß sich zeigen." (Hannelies Taschau)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Grete WurmFrau Kliemann
Willy SemmelroggeHerr Kliemann
Elke AberleErika
Rita RussekKarin Thiele
Siemen RühaakRalf Deter
Ulrich Hassjunger Polizist
Benno Sterzenbachälterer Polizist
Jessica FrühPetra
Irmgard FörstFürsorgerin
Doris SchadeDr. Pieper
Kyra MladeckJugendrichterin


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1978

Erstsendung: 29.08.1978 | 72'49


AUSZEICHNUNGEN

  • Hörspiel des Monats August 1978

Darstellung: