ARD-Hörspieldatenbank


Hörspielbearbeitung


Tier & Mensch


Franz Kafka

Die Verwandlung


Vorlage: Die Verwandlung (Erzählung)

Bearbeitung (Wort): Heinz von Cramer

Redaktion: Sibylle Becker-Grüll

Technische Realisierung: Christian Kühnke, Kerstin Heikamp

Regieassistenz: Wibke Starck


Regie: Heinz von Cramer

"Was ist mit mir geschehen? Wenn ich den Kopf ein wenig hebe, sehe ich meinen gewölbten, braunen, von bogenförmigen Versteifungen geteilten Bauch, auf dem sich die Bettdecke kaum noch halten kann, und viele klägliche dünne Beinchen lugen darunter hervor, geradezu hilflos flimmern sie einem vor den Augen, auch scheint es, daß ich auf einem panzerartig harten Rücken liege, alles in allem könnte man meinen, daß ich mich in ein ungeheures Ungeziefer verwandelt hätte." Ein Alptraum, der mit dem Erwachen beginnt. In der Hörspielfassung von Heinz von Cramer - 90 Jahre nach Entstehung der Erzählung - erhält dieser monströse Befreiungsakt aus einem freudlosen Leben in eine qualvolle Käfer-Existenz erschreckende Präsenz.

Franz Kafka (1883-1924) lebte meist in Prag, wo er nach dem Jurastudium bis 1922 bei der Unfall Versicherungs-Anstalt beschäftigt war. In seinem Prosawerk, das er nachts in deutsch schrieb, löst sich die alltägliche Wirklichkeit in groteske Traumbilder auf, in die sich der Einzelne verirrt. Er veröffentlichte kleinere Erzählungen, u.a. "Das Urteil" (1913) und "In der Strafkolonie" (1919). Romane wie "Der Prozeß" erschienen erst posthum. Er starb bei Wien an Kehlkopftuberkulose.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Martin ReinkeGregor Samsa
Ernst August SchepmannDer Vater
Thessy KuhlsDie Mutter
Christine HeißDie Schwester
Jürg LöwDer Prokurist
Wolf-Dietrich SprengerEiner der drei Zimmerherren
Gert HauckeEiner der drei Zimmerherren
Hermann LauseEiner der drei Zimmerherren
Eva GilhoferDie Bedienerin


 


Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Norddeutscher Rundfunk 2002

Erstsendung: 02.06.2002 | 72'32


VERÖFFENTLICHUNGEN

  • CD-Edition: NDR Audio bei Hoffmann und Campe 2002


REZENSIONEN

  • Markus Collalti: In: Frankfurter Allgemeine Zeitung. 01.06.2002. S. 59.

Darstellung: