ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Leo Kalervo

Stellungswechsel

Übersetzt aus dem Finnischen


Übersetzung: Heinz Goldberg

Bearbeitung (Wort): Klaus Helbig

Technische Realisierung: Jutta Kaiser, Axel Wittig

Regieassistenz: Horst Gosse


Regie: Wolf-Dieter Panse

Beim Antritt einer neuen Arbeitsstelle trifft Aulis Ilmonen auf den alten Bekannten Sipi Koivunen. Ilmonen versucht mit Koivunen über ein Ereignis während des Krieges 1942 zu sprechen, doch dieser sieht die Angelegenheit als erledigt an und will nicht darüber reden. Ilmonen verkauft sein Auto und leert sein Bankkonto, um seine Schuld bei Koivunen zu begleichen. Bei einem Autounfall wird Ilmonen getötet. Nun fühlt sich Koivunen schuldig und läßt das Geld den Kindern von Ilmonen zugute kommen. Mit der Witwe von Ilmonen spricht Koivunen über das Ereignis während des Krieges. Durch die Schuld von Ilmonen wurde Koivunen inhaftiert und hat nur dadurch als einziger seiner Einheit überlebt.

Ein Originalhörspiel aus Finnland

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hannjo HasseAulis Ilmonen
Ingeborg MedschinskiMarke Ilmonen
Herbert KöferSipi Koivunen
Marianne WünscherKati Katjanos
Evamaria BathMare
Adolf-Peter HoffmannDirektor
Antje RugeSekretärin
Gustav StähnischHausmeister
Detlev WitteTaxifahrer
N. N.


 

Hörspielkomplex im Funkhaus Nalepastrasse (DDR) - © DRA/Karl Dundr


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Rundfunk der DDR 1967

Erstsendung: 05.07.1967 | 62'19


Hörspiel im DRA Babelsberg verfügbar


Darstellung: