ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Uccio Esposito-Torrigiani

Szenen oder Noble Tragödie Durchlaucht

übersetzt aus dem Französischen


Übersetzung: Eugen Helmlé

Technische Realisierung: Eduard Kramer, Adeltraut Schumann

Regieassistenz: Wolf Quiel


Regie: Wolfgang Schenck

Mehrere Personen kommen in ein Funkhaus, um eine Aufnahme zu machen. Realität und imaginäres gesprochenes Wort der Aufnahme, zunächst streng zu unterscheiden, verschmelzen immer mehr. Zwischen den Personen bilden sich laufend Dreiecksverhältnisse und Beziehungen, die die Existenz der Personen gefährden, und die - sich steigernd - das Verhältnis dieser Personen zueinander zu einem chaotisch-emotionalen Höhepunkt treiben, der nur noch in einer Katastrophe enden kann. Hier bricht das Spiel im Spiel ab, Realität und Imagination sind wieder unterscheidbar. Man hört die Aufnahme, die für einen Augenblick alles in Frage zu stellen schien, an und läßt sie dann löschen.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Enno SpielhagenStimme 1
Günther SauerSpeak
Brigitte DryanderMama
Gertrud KückelmannNora
Uwe KoschelKott
Jürgen GoslarHA
Friedrich Otto ScholzStimme 2
Erich HerrStimme 3

Musik: Fritz Maldener (Orgel)

 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Saarländischer Rundfunk 1971

Erstsendung: 23.06.1971 | 47'49


Darstellung: