ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Torsten Reschke

Gott in Frankreich



Regie: Hans Bernd Müller

Karl-Heinz Gott ist seines Jobs und der mütterlichen Bevormundung überdrüssig. Er hat preiswert ein kleines Haus in Südfrankreich erworben und möchte nun dort seinen schriftstellerischen Ambitionen nachgehen. Er nimmt einfach seinen Resturlaub, legt der Mutter einen Abschiedszettel hin und will sich heimlich davonmachen, aber der Motor seines 2 CV streikt. Die Mutter nutzt ihre Chance und erzwingt ihre Teilnahme am Frankreich-Trip. Unterwegs verhätschelt und tyrannisiert sie den Sohn mit ihrer Fürsorge, stopft ihm Kekse und Obst in den Mund, zetert über die schwarzen Zigaretten und versucht ihrem Sohn die literarischen Luftschlösser auszureden. Die Reise nimmt ein absurd-tragisches Ende.

Torsten Reschke, geboren 1943, schreibt seit 1963 Kriminalstorys. Er schrieb u.a. die Hörspiele "Besuch bei Tante Emilie" (1972), "Die Kassetten" (1984), "Tod am Heidegrab" (1991).

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfgang UnterzaucherKarl-Heinz
Gudrun GenestMutti
Edith RobbersDie Alte


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Sender Freies Berlin / Hessischer Rundfunk 1976

Erstsendung: 19.02.1977 | 58'00


Darstellung: