ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel, Kriminalhörspiel



Hermann Moers

Unblutige Beute


Technische Realisierung: Roland Seiler, Liane Ostermann

Regieassistenz: Arturo Möller


Regie: Hans Gerd Krogmann

Es gibt den harten Krimi, in dem die Querschläger nur so durch den Lautsprecher pfeifen, es gibt den Krimi, dessen Verlauf mathematisch kalkuliert ist, und es gibt den psychologisch gebauten Krimi. Alle zielen sie auf eine dramatische Spannung, um die von ihnen zu Recht erwartete Spannung zu liefern. Das tut auch Hermann Moers mit seiner "Unblutigen Beute". "Der Spannung um ihrer selbst willen werden hier jedoch Grenzen gesetzt durch den Stoff. Es geht um die Darstellung eines Erfolgstyps in einem kriminellen Milieu der heutigen deutschen Wirklichkeit, in dem gar kein oder nur wenig Blut fließt, dafür aber um so größere Beute gemacht wird. Ein gut Teil der Spannung mag hier also im Wirklichkeitsgehalt liegen. Wenn man hört, mit welch simplen Methoden hier ein begabter Ganove vermögenden Zeitgenossen Millionen aus der Tasche zieht, könnte man sehr wohl mit beiden Händen die Sessellehne umklammern." (Hermann Moers)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Siegfried WischnewskiKommissar
Henning GisselEppstein
Wolfgang HöperRicky
Marianne LochertHelen
Aart VederSchöning
Rolf BeckerPaul Goergen
Ursula LangrockFrau Maier-Kronsberg
Melanie De GraafFrau Melders
Jürgen AndreasPolizeibeamter


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Südwestfunk

Erstsendung: 10.07.1979 | 53'55


Darstellung: