ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Herbert Timm

Der Rollmeyer-Effekt



Regie: Günter Siebert

"Ausgelöst wurde diese Arbeit durch die allgemeine Uri-Geller-Hysterie. Ich habe mir ausgemalt, was geschehen könnte, wenn aufgrund solcher Phänomene Politiker und Militärs tatsächlich logische Konsequenzen zögen. Die Welt würde an den Rand des Friedens gebrachte Da das natürlich unrealistisch ist, konnte nur ein satirisch-groteskes Hörspiel dabei herauskommen. Der tragikomische Effekt liegt vielleicht darin, daß der Mensch eher bereit ist, an außersinnliche Wunder zu glauben als an die Möglichkeiten seines Verstandes." (Herbert Timm)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Wolfram WenigerClaus Erich Rollmeyer
Doris SchadeDr. Elisabeth Fellner
Hubert SuschkaChefredakteur
Uwe FriedrichsenJensen
Jürgen ThormannPressesprecher
Günter KönigMr. President
Ernst August SchepmannGeneral Wayne
Franz-Josef SteffensSergej Balinzew, Ballettmeister
Herbert SteinmetzAbt des Klosters Dzenghna
Dieter HufschmidtGeheimagent "7-7-7"
Wilfried GrimpeGeheimagent "35. Oktober"
Reent ReinsGeheimagent "Roter Volksdrache"
Dorothea Nowack
Dorothea Born
Karl Heinz Tauss
Rüdiger Schulzki
Hans Kemner
Dieter Ohlendiek
Claus Boysen
Leo Sylvester Huth
Derek Sinclair
Klaus Kuntze
Nigel Whittaker
Cesar Zanghi


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Radio Bremen 1975

Erstsendung: 21.02.1975 | 59'27


Darstellung: