ARD-Hörspieldatenbank

Hörspiel



Karl Otto Mühl

Kellermanns Prozeß



Regie: Heinz Dieter Köhler

Willi Kellermann, Meister in einer Kartonagenfabrik, ist pedantisch auf Leistung und Pünktlichkeit bedacht; zugleich plagt ihn krankhafte Angst vor Verlust seiner Stellung und seines Ansehens bei der Firmenleitung. Ganz unbegründet ist seine Angst nicht: Er hat sich seinen jüngeren Assistenten Riedel zum unversöhnlichen Feind gemacht, als er eine Arbeiterin, mit der Riedel einen kurzen Flirt hatte, kurzerhand entließ. Dabei ist er selbst gegen solche Versuchungen nicht gefeit. Als die junge Marion, noch im Anlernstadium und leistungsschwach, um ihren Arbeitsplatz fürchtet und Kellermann für sich einzunehmen sucht, läßt er sich auf ein Verhältnis ein. Riedel erfährt davon, versucht den Meister zu provozieren. Schließlich kommt es zu einem Prozeß vor dem Arbeitsgericht.

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Harald LeipnitzWilli Kellermann
Irmgard FörstElse Kellermann
Nina HogerMarion Küpper
Siemen RühaakJürgen
Robert AtzornKlaus Riedel
Helmut StangeEwald
Hans-Günter MartensRasch
Paul BürksEngelbert


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk / Bayerischer Rundfunk / Süddeutscher Rundfunk / Sender Freies Berlin 1980

Erstsendung: 22.04.1980 | 52'25


Darstellung: