ARD-Hörspieldatenbank

Originalhörspiel



Martin Kurbjuhn

Die Reparatur



Regie: Hans Gerd Krogmann

In der Wohnung des Herrn Röter reparieren zwei ältere Arbeiter den Balkon. Flöter, Beamter und schon in den Jahren, versucht, mit ihnen ins Gespräch zu kommen, redegewandt, leutselig. Als Anhänger einer nicht näher bezeichneten rechtsradikalen Partei behelligt er die beiden Arbeiter mit dubiosen politischen Äußerungen, zeichnet ein düsteres Bild der Realität und versucht, mit Bildern und Vergleichen Unsicherheit hervorzurufen; auf Fragen der beiden Arbeiter reagiert er kurz und arrogant. Im Verlauf dieser Gespräche kommt es nicht zu direkten Auseinandersetzungen, die unterschiedliche Interessenlage macht es unmöglich, daß Röter mit den Arbeitern wirklich sprechen kann; er wiederholt nur Formeln, deren Überzeugungskraft ihm selbstverständlich scheint, und ist immer wieder erstaunt, wenn er damit bei den Arbeitern nicht landen kann. Als er sich am Schluß, auf seine sanfte Art, noch einmal mit beiden unterhalten will, diese aber mit dem Hinweis auf Arbeitsschluß ablehnen, verpetzt er die beiden bei ihrem Meister: sie hätten viel zu lange Pausen gemacht und sich zwischendurch auch des öfteren von der Arbeit entfernt. Von Martin Kurbjuhn brachte der WDR die Hörspiele "Die Damilie", "Erste Hilfe", "Altersfürsorge", "Ausreden", "Klare Verhältnisse" und zuletzt, 1973, "Einfach anfangen". (Pressetext)

A
A

Mitwirkende

Sprecher/SprecherinRolle/Funktion
Hans KorteFlöter
Wolfgang EngelsStadelmann
Michael ThomasWilli Hahn
Wolfgang WahlHerbert Postel
Lothar OstermannRedner


 

Quellen zum Hörspiel - © DRA/Michael Friebel


PRODUKTIONS- UND SENDEDATEN

Westdeutscher Rundfunk 1975

Erstsendung: 09.12.1975 | 40'40


Darstellung: